neuer Vrostand

Psychosozialer Förderkreis hat neuen Vorsitzenden

Mitgliederversammlung mit Neuwahlen  beim psychosozialen Förderkreis

 Nach fast zweijähriger Pause – bedingt durch die Corona Pandemie und ihre Folgen – fand am 15. September wieder eine Mitgliederversammlung im Sitzungssaal des Landratsamtes Tuttlingen statt.

Da im Sommer letzten Jahres die Vorsitzende zurückgetreten war, hatten die stellvertretenden Vorsitzenden, Herr Wolfgang Hauser und Dr Frieder Böhme vorübergehend die Führung übernommen. In seinem Rechenschaftsbericht trug Dr Böhme vor, wie unter den schwierigen Bedingungen der Pandemie die Aufgaben des Förderkreises in der sozialpsychiatrischen Versorgung im Landkreis Tuttlingen weiter bewältigt wurden. Sowohl im Bereich des  Betreuten Wohnens, wie in der Tagesstätte und auch in den Arbeitsprojekten wurden unsere Klienten – Menschen mit verschiedensten psychischen Beeinträchtigungen  –  weiterhin qualifiziert versorgt und begleitet. Durch verschiedenste Umstrukturierungen konnten die finanziellen Minderungen und Einschränkungen abgemildert werden. Für das kontinuierliche und überdurchschnittliche Engagement der sozialpädagogischen Mitarbeiter, der Geschäftsführung und der Verwaltung sprach der Vorsitzende den Dank des gesamten Vorstands aus. 

Die Geschäftsführerin Frau Brandes, stelltet in ihrem Bericht die finanzielle Situation ausführlich dar. Dank früherer Rücklagen und partieller Einführung von Kurzarbeit konnten die erheblichen Einnahmenverluste – insbesondere bedingt durch die Einbußen beim Kaffeezeit im Krankenhaus Tuttlingen – wenigstens teilweise ausgeglichen werden. 

Der Schatzmeister, Herr Weihing, bestätigte die stabile finanzielle Situation und lobte die Geschäftsführung für die gute wirtschaftliche Arbeit. Herr Heinisch, Beisitzer im Vorstand und Jurist, stellte die neu formulierte Satzung vor, die nach entsprechender Diskussion von der Mitgliederversammlung angenommen wurde.

Der wichtigste Punkt der Tagesordnung war die Neuwahl eines 1. Vorsitzenden. Für dieses Ehrenamt hat sich Herr Klaus Jansen, Fachbereichsleiter für Soziales, Familie und Integration im Rathaus Tuttlingen, bereit erklärt. Herr Jansen war vor mehr als 25 Jahren mit der erste Sozialarbeiter im Bereich des Betreuten Wohnens beim Psychosozialen Förderkreis und ist immer den sozialpsychiatrischen Aufgaben verbunden geblieben. Er wurde einstimmig zum Vorsitzenden gewählt. Unterstützt wird er durch die ebenfalls einstimmig gewählten zweiten Vorsitzenden, Frau Kathrin Götze (Leiterin des Betreuungsamtes im Landkreis Tuttlingen)  und Dr. Frieder Böhme, der ja viele Jahre der erste Vorsitzende war. 

Ausgeschieden aus dem Vorstand sind Herr Wolfgang Hauser, Frau Dr Polzer, und Frau Seiterich-Stegmann. Ihnen wurde vom Vorsitzenden für ihre langjährige Mitarbeit noch einmal gedankt. Neu in den Vorstand als Beisitzer wurden gewählt: Frau Kathrin Geiges, Sozialarbeiterin bei der Caritas, und Frau Daniela Wagner, langjährige sozialpsychiatrische Krankenschwester,

Im letzten Teil der Versammlung stellten die sozialpädagogischen Mitarbeiter*nnen aus den verschiedenen Bereichen des Förderkreises ihre Arbeit in den letzten beiden Jahren vor. Die kontinuierliche Begleitung der Klienten in den Wohngemeinschaften und im Ambulant Betreuten Wohnen, die neu strukturierte Gruppenarbeit in der Tagesstätte unter Pandemie- Bedingungen, das Projekt Patenschaft für Kinder psychisch kranker Eltern mit guter neuer Entwicklung, die Arbeitsprojekte, die trotz der Pandemie Bedingungen eingeschränkt weiter laufen können und dadurch den  Betroffenen ein Stück Tagesstruktur und Orientierung anbieten . 

Mit guten Wünschen für den neuen Vorstand und Dank an alle Mitarbeiter und Mitglieder wurde die Veranstaltung beendet.